Über mich

Geboren bin ich 1964 in Landshut. In meinen ersten Lebensjahren sind wir durch den Beruf meines Vaters alle zwei Jahre umgezogen. Es gab eine Zeit in meiner Erinnerung, wo ich mit meiner jüngeren Schwester umziehen gespielt habe und auch nach meiner Ausbildung ging die Reise weiter, bis ich im Allgäu angekommen bin.

Meine Schulzeit und Ausbildung zur Gymnastiklehrerin habe ich in Oldenburg gemacht, so ist ein vertrauter Bezug zum Norden geblieben. Nach dieser Zeit habe ich die Freiheit zu Reisen genossen, war einige Male auf Jamaica, in den U.S.A und Europa unterwegs. Reisen erweitert für mich den Horizont, gibt neue Impulse, es ist faszinierend wie unterschiedlich Menschen leben und wie wunderschön die Erde ist!

Aus einer Reise zurück bin ich in Berlin gelandet, zu der Zeit wurde meine Lebensqualität durch Heuschnupfen und Neurodermitis sehr eingeschränkt. Nach einer Odyssee in der Schulmedizin habe ich mich selbst auf die Suche gemacht, meine Lebensweise und damit auch meine Ernährung umgestellt. In Berlin habe ich eine Ausbildung Makrobiotik e.V. begonnen und so die Lehre von Michio Kushi kennengelernt. Da mich seine Lehre so begeistert hat, bin ich zum Kushi Institut nach Becket (U.S.A. ) gereist und diese Zeit hat eine große Wende in mein Leben gebracht. Ich habe gelernt wie innere Balance durch eine ausgewogene Ernährung unterstützt wird. Trotzdem hat mir mit der Zeit am Kushi Institut etwas gefehlt.

Ich habe mir immer öfter die Frage gestellt was ist noch wichtig im Leben? Was macht mir Freude? Wie will ich leben? 

So hat mich mein Weg zu Kripalu geführt, (Center for Yoga and Health, in Lenox U.S.A.).

Nach einigen Besuchen war mir klar das ist es was mir gefehlt hat und hier war ich an dem Ort, der mir Antworten auf meine Fragen gab.

So habe ich hier meine erste Yogalehrer Ausbildung gemacht, und in der Gemeinschaft gelebt.  

Ich hatte ein Jahr um selber einzutauchen in meine Praxis von Yoga, Meditation; Tanz und Arbeit mit dem inneren Kind. Das Unterrichten der Gäste dort war mein Beginn Yoga, Pranayama und Mediation zu unterrichten. 

Meine Reise ging nach zwei Jahren Amerika in die Schweiz, in eine kleinere Gemeinschaft das Zentrum der Einheit in den Bergen bei Brienz. 

Gemeinschaftsleben ist herausfordernd und lehrreich. Die Ausrichtung und Lehre von Babaji sind Wahrheit, Einfachheit und Liebe. Karma Yoga, Singen und das Yaga Feuer am Morgen haben uns getragen. Ein Ashram ist wie eine Schule und es gibt einen Zeitpunkt weiterzugehen und in der normalen Welt zu leben und zu arbeiten. 

1997 habe ich mich in Kempten als Yogalehrerin Selbstständig gemacht. 

Seit dem habe ich verschiedene Ausbildungen gemacht in dem Wissen ich kann nur das lehren was ich selber erfahren und verinnerlicht habe.

 Yin Yoga habe ich schätzen und lieben gelernt, in dem die Sinne bewusst nach innen gerichtet werden und es gleichzeitig tief zu den Faszien wirkt. Ein wunderbarer Ausgleich zur aktiven Form von Yoga.

 

 

 Fortbildungen bei Günther Nissen in der Yogatherapie, haben mir ein genaues und fundiertes Wissen für den Einzelunterricht ermöglicht, um ganz gezielt auf das Thema was der/diejenige mitbringt einzugehen und so individuell zu Üben.

Frauenyoga ist durch meinen eigenen Kinderwunsch, der sich mit Luna-Yoga erfüllt hat und sich mit der Praxis von Hormonyoga weiterentwickelt hat ein Seminarthema was mir sehr am Herzen liegt und sich über die Jahre immer weiter entwickelt, mit Tanz, Bewegungsmeditationen und Tantra Elementen.

Seit März 2019 Abschluss der BDY Yogaausbildung ( Purnayogaschule ) . Damit sind die Yogakurse von der Präventionsprüfstelle von den Krankenkassen anerkannt.

Abschluss als Ernährungsberaterin nach den 5 Elementen (TCM)  und ganzheitliche Gesundheitsberatung.